Kommentare

Kommentare und Erfahrungsberichte bisheriger Teilnehmer und Teilnehmerinnen

Erfahrungsbericht schreiben


Schreibe einen Kommentar
* Benötigtes Feld

die Zeit danach...

03.2016 von Detlef Besch

Vor zwei Jahren habe ich den Rauchfreikurs bei Frau Azoulay besucht. Natürlich war am Anfang mein Wille entscheidend. Aber die Gespräche haben mich begleitet. Eigentlich hatte ich nie Bedenken, daß es klappt. Weil ich Vertrauen hatte. Es war eine ganz große Erleichterung, als ich Frau Azoulay die letzte Schachtel gegeben habe. Da ich auch von früher die Erfahrung mit Alkoholentzug kannte wußte ich, dass ich das genauso ernst nehme. Zwischen drin hatte ich dann den Kopf nicht klar – da mußte ich eine Pause machen. Auch da waren wir in Kontakt und wir haben weitergemacht als es mir besser ging. Ohne Alkohol und Zigaretten ist das Leben spannend. Es gibt immer was Neues zu sehen und zu entdecken. Jetzt genieße ich das Leben. Auch wenn ich immer aufpassen muss. Das bleibt so. Der Kontakt später mit Frau Azoulay ist wichtig. Die Gespräche danach. Man muß auch was für hinterher tun. Die Nachbetreuung ist sogar vielleicht noch wichtiger als der Kurs, vielleicht das Wichtigste.


Heute 1 Jahr!

02.2016 von T. H.

Genau heute vor einem Jahr habe ich meine letzte Zigarette geraucht… und das nach 27 Jahren als Raucher. Vielen Dank Frau Azoulay, dass Sie mich begleitet haben. Ohne Ihre Unterstützung kann ich mir nicht vorstellen, dass ich jemals hätte aufhören können. Die neu gewonnene Lebensqualität erinnert mich tagtäglich daran, den richtigen Schritt gegangen zu sein. Vielen Dank für die Begleitung und Unterstützung!


Danke

01.2016 von Elia Converse

Ich bin 203 Tage rauchfrei und so froh, dass ich diesen Kurs gefunden hatte! Warum nicht früher?!!!!!! Diese gute Begleitung war unbedingt notwendig für mich. und ich bin so froh, dass ich zwei gute Freunde auch davon überzeugen konnte Frau Azoulay aufzusuchen. Dankeschön.


rauchfreies Wunder!

03.2015 von Peter Schütz

Als ich mit dem rauchfrei Kurs von Frau Azoulay begann, sah ich mich als hoffnungslosen Fall an. Nach dem wenig rühmlichen 50. jähringen Rauchjubiläum hatte ich mir längst schon eine COPT 3 eingehandelt und meine Lebensqualität war in Depression und Ängsten gefangen. Trotzdem war meine Sehnsucht nach einer Befreiung von dieser zerstörerischen Sucht nach wie vor vorhanden und ich hatte 22 Jahre fast alle Wege versucht:
von Akupunktur bis Kräuterzigarette und gefühlten tausend Kursen, immer wieder siegte die Sucht und mit jedem Rückfall fiel ich tiefer in die Hoffnungslosigkeit. Als ich Frau Azoulay begegnete, war ich in einer äußerst skeptischen Haltung.
Frau Azoulay stellte sich jedoch als Motivationskünstlerin heraus, sie überzeugte mich an das scheinbar Unmögliche glauben zu können, die spirituelle Kraft des raufreien Atmens zu lieben und selbst nach 2 weitere Rückfällen ließ diese Frau nicht locker, motivierete mich weiter, fing mich auf und ermöglichte damit das Wunder. Ich bin nun seit 64 Tagen überzeugter Nichtraucher und genieße meinen Atem als Grundlage meines Lebens. Ich bin Frau Azoulay ztutiefst zu Dank verpflichtet. Sie hat an mir ein Wunder bewirkt. Von Herzen danke.


Wenn ich gewusst hätte !

10.2014 von Thomas Schnee

Keine Zigarette seit 3 Monaten. Dank die warmherzige und sachliche Begleitung von Isabelle Azoulay habe ich PROBLEMLOS (!!!!) aufgehöhrt zu rauchen. Ohne meine Wille aufzuhören hätte es natürlich nie geklappt. Aber Frau Azoulay hat mich der nötige „Raum“ geboten um endlich den Schritt zu machen. Wenn ich früher gewusst hätte... Merci Isabelle !


Vom Suchen und Finden

04.2014 von Jana Chantelau

Unter dem Eindruck einer schmerzhaften Kränkung ist mein Rauchverhalten - für mich - zur Sucht geraten. Ich brauchte ungefähr zwei Jahre, um - für mich - zu erkennen, dass die innere Verwundung längst verheilt war, und die Zigarette - trotzdem - zwischen den Mundwinkeln 'nachhängen' blieb. Daran störte ich mich mehr und mehr, weil mir zwischenzeitlich bewusst wurde, dass sich meine privaten Lebensumstände verändert hatten; und parallel dazu auch meine innere Haltung, vor allem in Bezug auf mein Selbstbild. Trotzdem scheiterte ich insgesamt dreimal daran, allein mithilfe von ratgebenden Büchern 'nicht zu rauchen.' Also entschied ich mich, außenstehende Expert_innen zu kontaktieren.
Die Teilnahme an klinischen Studien zur Tabakentwöhnung blieb mir verschlossen, weil die psychologische und humanmedizinische Anamnese in meinem 'Fall' eine hohe psychische Stabilität und überdurchschnittliche körperliche Fitness attestiert hatte. Vor diesem Hintergrund überzeugte mich mein Hausarzt, einen Informationstermin mit Dr. Isabelle Azoulay zu vereinbaren.
Als ich sie anrief, entwöhnte sie gerade eine Gruppe von Raucher_innen, sodass ich die Bitte um Rückruf - mitsamt meiner Telefonnummer - auf ihrem Anrufbeantwortungsgerät hinterließ und in einem Anfall von Selbstsabotage sofort das Haus verließ... und zwar: über eine Strecke von 5,6 Kilometern Luftlinie. Zum Glück rief Dr. Azoulay mehrfach zurück. Beim zweiten Versuch erreichte sie mich sogar - u.a. mit einer präzisen Anfahrtsbeschreibung. Meine selbstsabotierenden Verhaltensweisen büßten folglich an Wirkungskraft ein, und ich konnte den Informationstermin pünktlich einhalten. Danach war mir der gruppen-gestützte Weg in die Rauchfreiheit klar. Und auch, dass ich vor der Wahl stand, einmalig € 240 Kursgebühr zu zahlen oder für den Rest meines Lebens tagtäglich € 5,10 auf den Tresen zu legen, um eine Schachtel Zigaretten in Rauch aufzulösen.
Ich bin z.Z. 41 Jahre, 1 Monat und 1 Woche alt - und seit fast 30 Tagen rauchfrei. Weil meine Krankenkasse einen Kostenanteil von € 75 übernommen hat, hat sich die Gruppenarbeit unter der Leitung von Frau Azoulay - für mich - längst ausgezahlt, wirft demnächst sogar Rendite ab und gibt mir ein Mehr an Lebensqualität, das ich für unbezahlbar halte.


es hat sich gelohnt

04.2014 von N.L.

Ich habe mich in dem Kurs sehr ernst genommen gefühlt, und in der kleinen Gruppe konnte jeder sich entspannt einbringen. Ich hätte es alleine nicht geschafft (hatte es schon probiert).
Frau Azoulay ist eine wirklich gute Begleitung, gute Therapeutin, vorsichtig und einfühlsam. Und wir haben auch viel gelacht. Ich bin meinem Arzt sehr dankbar, daß er mir diesen Kurs empfohlen hat.


wie hat es geklappt?

04.2014 von Wink aus dem Leben ohne Z.....

ich habe mich gefragt: was war verdammt nochmal das ausschlaggebende, was hat es nun möglich gemacht, dass ich mich endlich von der zigarette trennen konnte ??? die langsame art von frau azoulay uns "dort" hinzuführen.... etappenweise, so dass man wie in zeitlupe drüberkommt... und sich dann nur wundert, war´s das? nur eins ist klar, ich fühle mich gut und sicher, auch wenn ich die so angstmachende schwelle von einst nicht kapiert habe.


Endlich frei.

04.2014 von S. Peters

Ich habe Anfang 2013 an einem Gruppenkurs teilgenommen und bin seit einem Jahr endlich zufrieden rauchfrei. Ich konnte alleine nicht die Disziplin aufbringen und kann den gemeinsamen Weg in einer Gruppe bestens empfehlen. Ich kann mir nicht vorstellen jemals wieder rückfällig zu werden und das Gefühl ist wunderbar!


A. E.

01.2014 von Anonymous

Wenn man selbst wirklich den Willen hat, das Rauchen aufzugeben, ist der Kurs eine super Begleitung. Man setzt sich ganz intensiv mit der Thematik auseinander und entwickelt schon im Vorfeld Strategien für die Anfangszeit des rauchfreien Lebens. Somit bekommt der Wunsch rauchfrei zu werden eine Verbindlichkeit, die viele Skrupel und Ängste verschwinden lässt. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass es mir nach 25 Jahren so leicht fällt von einem Tag auf den anderen, das Rauchen aufzugeben- und das mit dem ersten Versuch! Vielen Dank!!!


Praxis für Tabakentwöhnung +493088681091 Clausewitzstraße 2 Berlin , 10629 DE 4.9 5.0 14 14 Vor zwei Jahren habe ich den Rauchfreikurs bei Frau Azoulay besucht. Natürlich war am Anfang mein Wille entscheidend. Aber die Gespräche haben mich begleitet. Eigentlich hatte ic
Page:
12